Oppertshofen | zur StartseiteBrachstadt | zur StartseiteRathaus 2 | zur StartseiteLuftbild Donaumünster-Erlingshofen | zur StartseiteRathaus Front | zur StartseiteLuftbild Tapfheim | zur StartseiteLuftbild Oppertshofen | zur StartseiteSee | zur StartseiteOrtseingang Erlingshofen | zur StartseiteLuftbild Brachstadt | zur StartseiteSonnenaufgang Donau | zur StartseiteKindergarten | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Bericht zur Sitzung des Gemeinderats vom 19.03.2024

27. 03. 2024
Erweiterung der Offenen Ganztagsschule im Objekt Schulstraße 10
Vorstellung der Machbarkeitsstudie durch das Büro Wilhelm, Gempfing

Der Gemeinderat hatte das Büro Wilhelm beschlussmäßig am 05.12.2023 beauftragt, eine Machbarkeitsstudie für das gemeindliche Gebäude Schulstraße 10 durchzuführen. Es sollte geklärt werden, ob das Gebäude saniert werden kann, um darin die erforderlichen Räume für die Ganztagsbetreuung der Grundschule zu schaffen. Um fundierte Aussagen zu erhalten wurde auch eine Schadstoffuntersuchung in Auftrag gegeben, dessen Ergebnis in die Beurteilung mit eingeflossen ist. Herr Wilhelm präsentierte seine sehr anschauliche Studie und zeigte die mögliche Nutzung in den drei Stockwerken auf. Er stellte dabei eine mögliche Mehrfachnutzung dar, so dass auch der Raumbedarf von Vereinen, Gymnastikgruppen, VHS etc. gedeckt werden könnte. Die groben Kosten der Sanierung (2,43 Mio. €) wurden denen eines Abrisses des Gebäudes mit anschließendem Neubau (3,68 Mio. €) gegenübergestellt. Der Gemeinderat nahm das Ergebnis der Studie zur Kenntnis. Nächster Schritt ist nun die Abstimmung mit der Regierung von Schwaben und den weiteren zuständigen Behörden, ob der Raumbedarf ausreichend ist und welche Zuwendungen fließen könnten.

 

Breitbandversorgung - Aktueller Sachstand

Gemeindeteile Tapfheim, Donaumünster, Erlingshofen

Diese Bereiche werden eigenwirtschaftlich durch die GlasfaserPlus GmbH ausgebaut. Die Planung ist aktuell leider noch nicht final abgeschlossen und die Firma ist generell mit all ihren Projekten in Verzug, so dass derzeit mit einem Baubeginn nicht vor dem zweiten Quartal 2025 gerechnet wird. Realistisch sei eher das dritte Quartal 2025. Es wird von eine Bauzeit von 10 – 14 Monaten ausgegangen. So wird das Projekt, für welche die Gemeinde keine Kosten zu leisten hat, wohl frühestens Ende 2026 zum Ende kommen.

 

Brachstadt, Oppertshofen, Rettingen

Für diese Gemeindeteile ist kein kostenloser Ausbau möglich. Es ist vorgesehen, mit der DSLmobil GmbH einen Kooperationsvertrag abzuschließen, sobald der bei der Regierung von Schwaben eingereichte Zuwendungsantrag genehmigt wurde. Dieser sollte demnächst vorliegen. Die Gemeinde geht von einer 90-prozentigen Förderung zu den Gesamtkosten von 1.120.000 € aus. Die Ausführung muss innerhalb von 24 Monaten erfolgen. Ob bereits dieses Jahr begonnen werden kann, konnte DSLmobil auf Nachfrage nicht zusagen. Die endgültige Planung ist noch nicht abgeschlossen. Es wird darüber nachgedacht, sich an der Bauzeit der neuen Wasserversorgung in Rettingen sowie der eventuellen Erneuerung der Staatsstraße in Brachstadt nächstes Jahr zu orientieren.

 

Änderung der Satzung für die öffentliche Wasserversorgungseinrichtung der Gemeinde Tapfheim für Rettingen, Birkschwaige (Wasser-abgabesatzung - WAS -) (3. Änderungssatzung)

Die Änderung der Satzung wurde beschlossen. Siehe hierzu die Veröffentlichung von letzter Woche.

 

Brückensanierungen 2024
Vergabe des Auftrags 

Der Gemeinderat hat festgelegt, dass heuer notwendige Sanierungen an der Kesselbrücke in der Prinz-Eugen-Straße in Brachstadt, an der Kesselbrücke und Mühlkanalbrücke in Oppertshofen, an der Unteren Förgenbrücke Flurteil Neubruch und an der Kesselbrücke am Geh- und Radweg nach Donauwörth in Erlingshofen durchgeführt werden. Der Auftrag wurde an die Fa. Laumann, Eckental vergeben. 

 

Kontakt

Gemeinde Tapfheim

Ulmer Str. 66
86660 Tapfheim

 

Tel.: 0 90 70 / 96 66 - 0

Fax: 0 90 70 / 96 66 - 80

 

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

29. 05. 2024

 

30. 05. 2024

 
Öffnungszeiten des Rathauses:
  • Montag 8 bis 12 Uhr
  • Dienstag 8 bis 12 Uhr
  • Mittwoch 8 bis 12 Uhr
  • Donnerstag 16 bis 18 Uhr
  • Freitag 8 bis 12 Uhr