OppertshofenRathaus 2Ortseingang ErlingshofenKindergartenLuftbild OppertshofenBrachstadtLuftbild BrachstadtLuftbild TapfheimSeeRathaus FrontSonnenaufgang DonauLuftbild Donaumünster-Erlingshofen

Aktuelle Informationen zu gemeindlichen Themen

28. 09. 2022

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

heute möchte ich Ihren Blick auf die aktuelle Situation der Wohnbauentwicklung richten.

 

Auf Grund der derzeitigen Situation ist die Nachfrage nach Bauplätzen nahezu bei Null angelangt. Gegenteilig wurden auch schon Bauplätze an die Gemeinde zurückgegeben, da die Bauvorhaben nicht mehr finanzierbar waren.

 

Glücklicherweise konnten wir die Hochphase vor einigen Jahren nutzen und in allen Gemeindeteilen Bauplätze anbieten bzw. ausreichende Vorbereitungen für die weitere Entwicklung treffen. 

 

In Tapfheim ist das Baugebiet Meisteräcker mit drei Bauabschnitten abgeschlossen, alle Parzellen wurden veräußert und inzwischen auch bebaut. Einige private Bauplätze wurden ebenfalls bebaut, auch wurden im Altortbereich Baulücken geschlossen.

 

Für Donaumünster stehen ausschließlich nur noch private unbebaute Grundstücke zur Verfügung. Hier ist die Verkaufsbereitschaft aber sehr niedrig.

 

In Erlingshofen wurde der erste Bauabschnitt des Baugebiets Bösenhaufeld II vollständig bebaut, die noch freien Grundstücke stehen im Eigentum der Grundstückseigentümer, die uns die landwirtschaftlichen Grundstücke zur Verfügung gestellt haben. Für einen zweiten Bauabschnitt ist die Planung bereits vollständig abgeschlossen und auch der Kanal bereits verlegt. Hierfür ist aber noch der Erwerb der beiden Grundstücke erforderlich, wobei für ein Grundstück bereits die Zusage besteht, bei Bedarf an die Gemeinde Tapfheim veräußert zu werden. Beim anderen Grundstück wird derzeit eine Möglichkeit gesucht, mit dem Eigentümer eine Einigung zu finden.

 

Für Oppertshofen konnte in mehreren Bauabschnitten das Baugebiet Pilzfeld erschlossen werden. Hier stehen derzeit noch Plätze zur Verfügung, die vornehmlich einheimischen Bürgern zur Verfügung gestellt werden sollen, so die Meinung im Gemeinderat.

 

Für ein neues Baugebiet in Brachstadt konnten in den vergangenen Jahren nach und nach die Grundstücke erworben werden, zuletzt das Areal des ehemaligen Lagerhauses. Der Bebauungsplan ist rechtskräftig und es besteht Baurecht für 28 Parzellen. Hierfür wurde auch ein Nahwärmekonzept ausgearbeitet, welches, so der aktuelle Stand, mit Hackschnitzeln betrieben werden soll. Auf Grund der schon beschriebenen Situation wird die Erschließung stattfinden, wenn sich die Baupreise stabilisiert haben und eine tatsächliche Nachfrage nach Bauland besteht. Um eine wirtschaftliche Erschließung ohne Vorfinanzierung durchführen zu können, müssten rund ein Dutzend der Parzellen verkauft werden, ansonsten würde die Erschließung den Haushalt der Gemeinde überlasten. Dies wurde im Übrigen bei der Erschließung aller Baugebiete der letzten 18 Jahre so gehandhabt.

 

Um den Wohnwert in unseren Altorten zu erhalten und unsere Dörfer nicht ausbluten zu lassen, hat die Verwaltung schon vor 15 Jahren begonnen, die Innenentwicklung mit einem Flächenmanagement intensiv zu steuern. Hierzu gehört auch die regelmäßige Abfrage der Eigentümer freier Grundstücken, ob für die Baulücken eine Verkaufsbereitschaft besteht. Die Eigentümer von leer stehenden Häusern werden ebenfalls regelmäßig kontaktiert. Um die Ortsnachverdichtung in den Ortskernen und Altortbereichen anzuregen, wurde 2013 ein kommunales Förderprogramm ins Leben gerufen. Hier wird vom Abbruch über Umnutzung bis zum Neubau auf verschiedenste Weise im gesamten Gemeindegebiet gefördert, um die Altdörfer attraktiv und lebendig zu halten. Darüber hinaus konnten inzwischen auch schon einige Bauvorhaben, Umbauten und Sanierungen im Rahmen der Bund-Länder-Städtebauförderung mit unterstützt werden.

 

Summa summarum ist die Gemeinde Tapfheim in der Wohnbauentwicklung sowohl in der Siedlungsentwicklung als auch im Erhalt unserer dörflichen Strukturen breit aufgestellt, um eine möglichst verträgliche Bebauung in allen Bereichen zu ermöglichen.

 

Unsere Verwaltung ist in allen Belangen bestens qualifiziert, um Ihre Vorhaben zu unterstützen und Ihre Fragen zu beantworten. Deshalb bitte ich darum, bei jeglichen Bauvorhaben die Mitarbeiter der Verwaltung in Ihre Planungen mit einzubeziehen. Fragen kostet nichts, hat aber schon manchen Planungsschritt erleichtert und schneller vorangebracht.

 

Karl Malz

1. Bürgermeister

 

 

Kontakt

Gemeinde Tapfheim

Ulmer Str. 66
86660 Tapfheim

 

Tel.: 0 90 70 / 96 66 - 0

Fax: 0 90 70 / 96 66 - 80

 

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

03. 12. 2022

 

03. 12. 2022 - 19:30 Uhr

 
Öffnungszeiten des Rathauses:
  • Montag 8 bis 12 Uhr
  • Dienstag 8 bis 12 Uhr
  • Mittwoch 8 bis 12 Uhr
  • Donnerstag 16 bis 18 Uhr
  • Freitag 8 bis 12 Uhr