Sonnenaufgang DonauLuftbild BrachstadtLuftbild TapfheimOrtseingang ErlingshofenOppertshofenKindergartenLuftbild OppertshofenLuftbild Donaumünster-ErlingshofenRathaus FrontBrachstadtRathaus 2See

Bericht aus der Sitzung des Gemeinderats vom 04.05.2022

11. 05. 2022
GV-Straße Donaumünster-Pfaffenhofen
Vorstellung der Ergebnisse des Verkehrsgutachtens und der verkehrsrechtlichen Begutachtung zu Verbesserungsmöglichkeiten in den Ortsdurchfahrten Donaumünster-Hauptstraße, Birkschwaige und Rettingen durch das Büro Gevas, München

 

Der Gemeinderat hatte sich im September 2020 entschlossen, ein neues Verkehrsgutachten in Auftrag zu geben. Grund war, dass die Bürgerinitiative „Keine Kreisstraße durch Donaumünster-Pfaffenhofen“ große Befürchtungen geäußert hatte, dass der Verkehr durch den Ausbau der Gemeindeverbindungsstraße stark zunehmen wird.

 

Ein weiterer Wunsch der Bürgerinitiative war, dass auch die Ortsdurchfahrten in der Hauptstraße Donaumünster, in der Birkschwaige und in Rettingen begutachtet werden und Vorschläge für verkehrs-technische Verbesserungsmöglichkeiten gemacht werden. Auch dieser Part wurde beauftragt.

Die Ergebnisse wurden nun am 04.05.2022 in einer öffentlichen Gemeinderatssitzung vorgestellt. Das Gutachten an dieser Stelle einsehbar.

 

1. Ergebnisse Verkehrsgutachten

Untersucht wurde der Ist-Zustand anhand von 24h-Verkehrszählungen am 06.05.2021 an drei Knoten-punkten. Die Verkehrsstärken wurden nachträglich um ca. 34 % wegen coronabedingter geringerer Verkehrsbelastung erhöht. Daraus wurden mit wissenschaftlichen Methoden Prognosen für das Jahr 2035 ohne Teilausbau der GV-Straße und mit Teilausbau der GV-Straße erstellt. Dabei wurde nochmals unterschieden, ob die B16 Umfahrung Tapfheim bis dahin gebaut ist oder nicht.

 

Fazit - Prognosen für das Jahr 2035 mit Teilausbau GV-Straße

 

Ortsdurchfahrten Donaumünster, Birkschwaige und Rettingen:

Sollte die B16-Umfahrung Tapfheim nicht umgesetzt werden, wird eine Verkehrszunahme von ca. 250 Kfz/Tag, davon ca. 20 bis 25 Lkw/Tag prognostiziert, die durch die Ausbaumaßnahmen der GV-Straße und durch allgemeine Verkehrszunahme verursacht wird. In diesen Prognosen ist zu einem maßgeblichen Teil die allgemeine Verkehrszunahme bis zum Jahr 2035 enthalten.

Sollte die B16-Umfahrung Tapfheim umgesetzt werden, wird gemäß Verkehrsmodell eine Verringerung des Gesamtverkehrs entlang der Ortsdurchfahrten Donaumünster, Birkschwaige und Rettingen um ca. 250 Kfz/Tag prognostiziert.

 

Gemeindeverbindungsstraße von Rettingen bis der DLG 23:

Hier ist eine Verkehrsmehrung von ca. 500 Kfz/Tag in beide Szenarien zu erwarten. Die Auswirkung des Ausbaus der B16-Umfahrung Tapfheim ist hier nicht maßgeblich. Die GV-Straße Donaumünster-Pfaffenhofen wird durch den Umbau für die Verkehrsrelation Süd-Nord (Buttenwiesen <-> Tapfheim) attraktiver.

Die Verkehrszunahme im Lkw-Verkehr für das Szenario ohne B16-Umfahrung beträgt 35 Lkw/Tag, mit B16-Umfahrung 25 Lkw/Tag mehr. Auch in diesen Zahlen steckt zu einem maßgeblichen Teil die allgemeine Verkehrszunahme bis zum Jahr 2035.

 

2. Vorschläge für Verbesserungsmöglichkeiten in den Ortsdurchfahrten

Die grundsätzlichen Möglichkeiten wie Bau von Mittelinseln, Zebrastreifen, Fußgängerampel, Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h etc. wurden vorgestellt und anhand des vorhandenen Straßenraums bewertet.

 

Kontakt

Gemeinde Tapfheim

Ulmer Str. 66
86660 Tapfheim

 

Tel.: 0 90 70 / 96 66 - 0

Fax: 0 90 70 / 96 66 - 80

 

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

24. 05. 2022 - 19:00 Uhr

 

25. 05. 2022 - 19:00 Uhr

 
Öffnungszeiten des Rathauses:
  • Montag 8 bis 12 Uhr
  • Dienstag 8 bis 12 Uhr
  • Mittwoch 8 bis 12 Uhr
  • Donnerstag 16 bis 18 Uhr
  • Freitag 8 bis 12 Uhr