Luftbild TapfheimRathaus 2Luftbild Donaumünster-ErlingshofenOppertshofenSonnenaufgang DonauBrachstadtOrtseingang ErlingshofenSeeRathaus FrontLuftbild BrachstadtKindergartenLuftbild Oppertshofen

Hohe Auszeichnung für das Ehrenamt: Herzlichen Glückwunsch an das Ehepaar Rita und Karl Schnell

13. 04. 2022

Für ihre besonderen Dienste im Sinne der Allgemeinheit wurde dem Ehepaar Rita und Karl Schnell kürzlich durch Landrat Stefan Rößle die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Ein derart großes Engagement, welches Voraussetzung für eine solche Auszeichnung ist, sei keine Selbstverständlichkeit. Das Ehrenamt sei „nicht einfach ein unbezahltes, sondern ein unbezahlbares Amt“, so Stefan Rößle in seiner Ansprache. 

 

Bei der Verleihung kam es auch für Landrat Rößle zu einer Premiere: Dass zwei Ehepartner am gleichen Tag diese Auszeichnung erhalten, sei eine Seltenheit, denn oft stünden hinter besonders engagierten Menschen eine Person, die ihnen den Rücken frei hält. Dass auch beide „Ehrenamtskarriere“ machen können, bewiesen das Schützenehepaar Rita und Karl Schnell:

 

Rita Schnell betätigt sich seit 1978 ehrenamtlich im Bayerischen Sportschützenbund e. V. und hat sich dort auf beeindruckende Weise „hochgearbeitet“: Von 1986 – 1991 war sie in ihrem Heimatverein Tell-Grenz Erlingshofen 1. Damenleiterin und Mannschaftsleiterin der Damen- Rundenwettkämpfe. 1993 übernahm sie bei Tell-Grenz Erlingshofen das verantwortungsvolle Amt der Vereinswirtin, das sie bis 2004 innehatte. Gleichzeitig war sie bis 2007 als EDV-Referentin für die Vereinshomepage und die Auswertungen beim Preisschießen zuständig. Zahlreiche Schützenfeste hat sie organisatorisch begleitet. Noch weitreichendere Verantwortung hat sie mit der Übernahme der Funktion als 1. Gauschützenmeisterin übernommen. Hierbei nimmt sie neben einer Vielzahl repräsentativer Aufgaben auch die Organisation der Sebastianifeier wahr, an der jährlich rund 1.000 Schützinnen und Schützen teilnehmen. Ihre Leidenschaft für den Schießsport und ihr Amt zeigt sich in den zahlreichen Auszeichnungen, die bereits ihre Uniform zieren. Bei der Verleihung des Bundesverdienstordens betonte Landrat Rößle, dass die Mitarbeiterin des Sportbüros nicht nur ein Ehrenamt bekleidet, sondern das Schützenwesen – welches als immaterielles UNESCO-Kulturerbe gilt – in der Region traditionsbewusst und zukunftsgewandt mitgestaltet.

 

Auch ihr Ehemann Karl Schnell engagiert sich mit viel Eifer für das bayerische Schützenwesen. Seit 1973 Mitglied im Bayerischen Sportschützenbund e. V. wurde er 1979 Revisor und 1984 1. Schützenmeister beim Schützenverein Tell in Erlingshofen. In diesem Amt leitete er unter anderem die 750/850 Jahrfeier Donaumünster/Erlingshofen. 2003 wurde er zum 1. Gauschützenmeister ernannt, ein Amt, das er 9 Jahre bekleidete. 2007 wurde er 1. Bezirks-schützenmeister. Aktuell fungiert er als Präsident des Bayerischen Sportschützenbundes Bezirk Schwaben. Die Bedeutung dieses Amtes wird vor allem deutlich, wenn man die Größe des Schützenbezirks bedenkt: 96.000 Mitglieder in 22 Gauen und 889 Vereinen. Auch Herr Schnell ist maßgeblich an der Ausrichtung der Sebastianifeier beteiligt, außerdem kümmert er sich mit großem Engagement um die Präsentation der Schützen bei der Landkreisausstellung.

 

Einen besonderen Verdienst hat er mit der Aktion „Schützenhilfe“ der Augsburger Allgemeinen geleistet, die zu einem Riesenerfolg wurde. Ein wichtiges Anliegen ist Herrn Schnell das Bewahren der Schützentradition. So wurde auf seine Initiative hin eine Gaustandarte beschafft. Außerdem war er bei der Neuerrichtung des Schwäbischen Schützenmuseums in Illerbeuren federführend beteiligt: Als Mitglied des Planungsteams hat er an zahlreichen Ortsterminen teilgenommen und die Schützinnen und Schützen vertreten.

 

„Eine Gemeinschaft lebt von dem, was jeder Einzelne zu ihr beiträgt!“, betonte Landrat Stefan Rößle bei seiner Verabschiedung und dankte den Geehrten damit für ihren unermüdlichen Dienst im Sinne des Gemeinwohls.

 

Ehepaar Schnell gesamt

v.l.n.r.: Landrat Stefan Rössle, Karl Schnell, Rita Schnell, 2. Bürgermeisterin Anja Steinberger

 

Die Gemeinde Tapfheim freut sich ebenfalls über die hochverdiente Auszeichnung und gratuliert dem Ehepaar Schnell sehr herzlich zu dieser ganz besonderen Verleihung.

 

Karl Malz

1. Bürgermeister

 

Kontakt

Gemeinde Tapfheim

Ulmer Str. 66
86660 Tapfheim

 

Tel.: 0 90 70 / 96 66 - 0

Fax: 0 90 70 / 96 66 - 80

 

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

06. 12. 2022 - 19:00 Uhr

 

08. 12. 2022 - 13:30 Uhr bis 17:00 Uhr

 
Öffnungszeiten des Rathauses:
  • Montag 8 bis 12 Uhr
  • Dienstag 8 bis 12 Uhr
  • Mittwoch 8 bis 12 Uhr
  • Donnerstag 16 bis 18 Uhr
  • Freitag 8 bis 12 Uhr