Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Tapfheim  |  E-Mail: gemeinde@tapfheim.de  |  Online: http://www.tapfheim.de

Tapfheim, 18.12.2019

Weihnachtswünsche 2019 von Bürgermeister Malz

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ein weiteres erfolgreiches Jahr liegt hinter uns. Wohl mit viel Arbeit und auch unangenehmen Dingen, die zu erledigen waren, dennoch rückblickend haben wir gemeinsam unsere Gemeinde wieder ein gutes Stück vorangebracht.

Die zu bewältigenden Aufgaben als auch der immer fortschreitende gesellschaftliche Wandel sind für unsere Verantwortlichen in allen Positionen der Politik eine ständige Herausforderung. Oft erfolgen nur Reaktionen auf Missstände und viel zu häufig fehlen vorausschauende visionäre Ideen. Wir in unserer Gemeinde versuchen dem entgegenzutreten, indem wir generationenübergreifend denken und versuchen weitblickende Entscheidungen bestmöglich zu treffen. Hierfür braucht es schon einigen Mut, Zuversicht und auch Vertrauen in unsere Gesellschaft, nicht zu vergessen selbstverständlich ein Quäntchen Glück.

Ich danke ganz ausdrücklich den Kolleginnen und Kollegen im Gemeinderat, deren nicht immer einfache, manchmal vielleicht sogar undankbare Aufgabe es ist, sich dem breiten Spagat zwischen Wünschenswertem und Machbarem in unserer Gemeinde zu stellen. Leider - auch das möchte ich nicht unerwähnt lassen - bremsen uns oft gesetzliche und rechtliche Vorgaben aus. Zunehmend müssen wir uns leider vermehrt damit beschäftigen, dass bei manchen gesellschaftliche und gemeindliche Regeln und Ziele hinten anstehen. Bei allem Verständnis für persönliches Vorankommen darf der Individualismus und private Erfolg nicht zu Lasten der Allgemeinheit gehen. Gemeinderat, Verwaltung, Bürgermeister - wir alle sind bestrebt, unseren Bürgern eine lebenswerte Heimat zu erhalten und ich danke allen, die uns in diesem Bestreben unterstützen.

Die Kommunalwahl im kommenden Jahr stimmt mich optimistisch, weil sich wieder eine ausreichende Anzahl von Bürgerinnen und Bürgern zur Wahl in den Gemeinderat stellen. Dies werte ich als ein Zeichen, dass es eine schöne Aufgabe sein kann, die Entwicklung unserer Gemeinde mit allen anstehenden Aufgaben wegweisend voranzutreiben und das eigene Lebensumfeld mitgestalten zu können.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Weihnachten ist das Fest der Liebe, der Familie und des Miteinanders. Ich wünsche Ihnen für die kommenden Tage Ruhe und Besinnlichkeit, insbesondere Menschen mit denen Sie dieses Freudenfest begehen können. Vielleicht auch den Blick dafür, Menschen zu finden, die alleine sind und denen sie vielleicht mit einem Gruß, ein paar Worten und etwas Geselligkeit auch ein paar Momente Weihnachten schenken können.


Ihr Karl Malz

1. Bürgermeister

drucken nach oben