Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Tapfheim  |  E-Mail: gemeinde@tapfheim.de  |  Online: http://www.tapfheim.de

Tapfheim, 26.06.2019

Einbezugssatzung „Tatzstraße“, Oppertshofen -: Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 3 Abs. 2 BauGB

Der Gemeinderat Tapfheim hat in seiner Sitzung am 23.04.2019 die Aufstellung der Einbezugssatzung "Tatzstraße", Oppertshofen gem. §34 BauGB beschlossen.


Das Plangebiet umfasst eine Teilfläche der Fl.-Nr. 351, Gemarkung Oppertshofen (siehe nachfolgender Lageplan). Es ist wie folgt umgrenzt:

  • im Norden: Fl.-Nr. 340 (Wirtschaftsweg)
  • im Osten/ Süden: Fl.-Nrn. 353 (Tatzstraße)
  • im Westen: Fl.-Nr. 352 (Grasweg)

jeweils Gemarkung Oppertshofen

 

Im Planbereich wird im Wesentlichen "gemischte Baufläche" und "Grünfläche" festgesetzt. Der erforderliche naturschutzrechtliche Ausgleich wird planintern auf Fl.-Nr. 351 in Form einer Baumpflanzung umgesetzt.

 

Mit der Erarbeitung der Einbezugssatzung wurde das Planungsbüro Godts, Römerstraße 6, 73467 Kirchheim am Ries, beauftragt.

 

In der Sitzung vom 25.06.2019 hat der Gemeinderat den Entwurf in der vorgelegten Form gebilligt und beschlossen, die Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß §3 Abs.2 BauGB durchzuführen. Der Entwurf der Einbezugssatzung in der Fassung vom 25.06.2019 liegt hierzu in der Zeit vom


08.07.2019 bis einschließlich 16.08.2019

im Rathaus Tapfheim, ZiNr. 4, Ulmer Straße 66, 86660 Tapfheim, während der allgemeinen Dienststunden öffentlich zur Einsichtnahme aus. Die Unterlagen der Einbezugssatzung können auch während des Auslagefrist weiter unten zur Ansicht heruntergeladen werden.

 

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen vorgebracht werden. Auf Wunsch wird die Planung erläutert.


Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen während der Auslegungsfrist bei der Beschlussfassung über die Einbezugssatzung unberücksichtigt bleiben können.

 

 

Plan Einbezugssatzung Tatzstraße

Karl Malz
1. Bürgermeister

drucken nach oben