Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Tapfheim  |  E-Mail: gemeinde@tapfheim.de  |  Online: http://www.tapfheim.de

Tapfheim, 14.11.2018

Kommunales Förderprogramm für Fassadensanierungen

Der Bahnhof Tapfheim wurde von Frau Rita Failer zu einem Schmuckstück von Tapfheim gemacht. Die Gemeinde freut sich, dass sie mit Mitteln aus der Städtebauförderung im Rahmen des kommunalen Förderprogramms für Fassadensanierungen finanziell unterstützen konnte. Die Fördergelder wurden bestens zur Aufwertung des Ortsbilds und zur Bereicherung der "Neuen Mitte" angelegt.

 

Bild Vortrag Helber alter Bahnhof 2018

 

Besuchen Sie den Vortrag des Nachbarn und langjährigen ehemaligen Bahnhofvorstehers Hermann Helber am 20.11.2018 um 19 Uhr im Café Bruno und lauschen Sie seiner kurzweiligen Reise in die Vergangenheit des Bahnhofs.


Aufruf an alle Bauinteressenten

Wenn auch Sie eine Sanierungsmaßnahme an einem Gebäude, wenn auch kleiner als der Bahnhof, planen, kommen möglicherweise auch für Sie kommunale Fördertöpfe in Frage.


Wohnen Sie in den Altorten von Tapfheim, Donaumünster oder Erlingshofen? Planen Sie, eine Instandsetzung und Renovierung der Außenfassade, Erneuerung von Fenstern und Fensterläden, Haustüren, Dachinstandsetzung, Schaffung von barrierefreien Zugängen, Neugestaltung von Vorgärten und Hofräumen?


Dann können Sie in den Genuss von Mitteln aus der Städtebauförderung kommen, wenn die Maßnahmen zur wesentlichen Verbesserung des Ortsbilds in den Altorten beitragen und Sie die Hinweise aus dem Gestaltungshandbuch der Gemeinde Tapfheim beachten. Auch eine erhöhte steuerliche Abschreibung nach dem EStG kann geltend gemacht werden.

 


Für alle Ortsteile gilt auch weiterhin das

Förderprogramm Altortbelebung und Wohnbauförderung

Hier sind folgende Bereiche förderfähig:

  1. Sanierung von leerstehenden Häusern, die älter als 40 Jahre sind
  2. Ausbau von landwirtschaftlichen Betriebsgebäuden zur Wohn- oder Gewerbenutzung
  3. Neubau von Wohnhäusern in Baulücken
  4. Abbruch von Altbeständen und Neubau
  5. Sanierung von denkmalgeschützten Häusern
  6. Ingenieur-/Architektenberatung
  7. Energetische Beratung


Vereinbaren Sie einen Termin und lassen Sie sich ausführlich von Frau Barfüßer, Tel. 09070 9666-57, ortsentwicklung@tapfheim.de beraten.

drucken nach oben