Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Tapfheim  |  E-Mail: gemeinde@tapfheim.de  |  Online: http://www.tapfheim.de

 

Schrift­größe

 

 

Rathaus

 

 Gemeinde Tapfheim 

Ulmer Str. 66

86660 Tapfheim

Tel.: 0 90 70 / 96 66 - 0

Fax: 0 90 70 / 96 66 - 80

gemeinde@tapfheim.de

 

Homepage der Firma PiWi und Partner

Gemeinde

Bild Katharine Münster
Seit 1. Juli ist Frau Katharina Münster in der Gemeindekasse tätig.  ...mehr
Schild Schulweghelfer
Geben Sie sich einen Ruck, damit unsere Kinder unbeschadet in der Schule ankommen!  ...mehr
Bauarbeiten Schild
Schweizerstraße, Nordstraße, Bahnhofsumfeld und Kinderkrippe  ...mehr
Logo Gemeinde Tapfheim
In letzter Zeit häufen sich die Störungen an den Pumpenanlagen, da Feuchttücher diese verstopfen.  ...mehr
Logo Gemeinde Tapfheim
Letzte Woche hat die Gemeinde Tapfheim zwei Anliegerversammlungen für die Anwohner der Ortsdurchfahrt Rettingen, der Birkschwaige und der Hauptstraße durchgeführt.  ...mehr
Logo LRA Landkreis Donau-Ries Wappen
Wichtig für alle Familien die vorhaben in den Urlaub ins Ausland zu fahren.  ...mehr
Bild Sitzung
Am Dienstag, dem 28. Juli 2020, findet um ca. 19:30 Uhr im Rathaus eine öffentliche Sitzung des Gemeinderates statt. Dem öffentlichen Teil geht eine nichtöffentliche Sitzung voraus.  ...mehr
Tapfheim-Flyer
Die Gemeinde Tapfheim sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Wegepaten zur Betreuung unserer Wanderwege.  ...mehr
Logo Bücherei
Vom 13.08. bis 01.09.2020.  ...mehr
VHS-Logo
Aufgrund der stets zu beachtenden Corona-Hygieneschutzvorschriften und Unsicherheit über die Situation nach der Sommerpause hat die VHS Donauwörth beschlossen kein gedrucktes Programmheft aufzulegen.  ...mehr
Schule Tapfheim
Sollte sich der gegenwärtige Corona-Stand nicht verschlechtern, ist für die Vereine vorgesehen, die Halle ab Montag, 14. September für den Sportbetrieb wieder zu öffnen.  ...mehr
Schule Tapfheim
Gerade die Schulkinder hatten in den vergangenen Monaten ein schweres Los gezogen.  ...mehr
Kindergarten Logo - Zeichnung neu 2019
Diveres aus dem Kindergarten  ...mehr
Logo Bücherei
Vorlesen und selber Lesen, je nach Lust und Alter. Spannende Geschichten erleben, spielen, raten, basteln, Spaß haben in kleinen Gruppen.  ...mehr
Logo Gemeinde Tapfheim
Die Gemeinde Tapfheim erhebt auf Grundlage der gültigen Satzung über die Erhebung von Verwaltungskosten für Amtshandlungen bzw. Tätigkeiten im eigenen Wirkungskreis Gebühren.  ...mehr
Bauarbeiten Schild
Bis ca. Mitte nächster Woche.  ...mehr
Kindergarten Logo - Zeichnung neu 2019
Folgende Schließtage gelten für das kommende Kindergartenjahr 2020/2021:  ...mehr
Bild Sitzung
Am Dienstag, 14. Juli 2020, findet um ca. 16:00 Uhr im Rathaus eine öffentliche Sitzung des Bau- und Umweltausschusses statt.  ...mehr

Neue Downloads zum Thema vom Juli 2020 (sieht unten)

 

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, verehrte Anlieger,


bedingt durch die derzeitigen Vorgaben der Coronavirus SARS-CoV-2 Situation waren uns in den vergangenen Monaten und sind uns auch noch aktuell die Hände gebunden, um in sonst üblicher Vorgehensweise über den Sachstand der Planungen informieren zu können.


Ich habe mich nun dazu entschlossen, Sie innerhalb der derzeit zulässigen Möglichkeiten über den Sachstand zu informieren, müssen uns aber auf eine abschnittsweise Information beschränken, um den genannten Vorgaben gerecht zu werden. Ich werde den Anliegern in den kommenden Tagen Einladungen zusenden, um mit persönlicher Rückmeldung Corona-konforme Informationsveranstaltungen abhalten zu können.

 

Um in der Veranstaltung Ihren Fragen genügend Raum zu verschaffen, wollen wir Ihnen, verehrte Anlieger, aber auch allen Bürgern, einige Informationen bereits heute an die Hand geben.


Der Gemeinderat der Gemeinde Tapfheim hat sich 2013 dazu entschlossen die Planungen zum Ausbau der Straße aufzunehmen. Aufgrund des Zustandes der Straße und des fehlenden Radweges ein Unterfangen, das seinen Anfang bereits 1978 mit Anträgen zur Aufstufung der Straße seinen Anfang gefunden hat.


In einer Vereinbarung haben sich die Kommunen Tapfheim und Buttenwiesen unter Ausführung der dafür gefassten Beschlüsse der beiden Gremien dazu entschlossen, die Maßnahme gemeinsam zu planen, jeder jedoch in seinem Zuständigkeitsbereich selbstverantwortlich.


Das Planungsverfahren hat ein sehr weitreichendes Aufgabenspektrum zu erfüllen mit den Schwerpunkten des Naturschutzes und der Wasserwirtschaft. Aufgrund der Größe der Maßnahme war eine EU-weite Ausschreibung der Planung erforderlich.  Im Benehmen mit den zuständigen Behörden wurde die Straße unter deren Vorgaben geplant. Die erforderlichen Gutachten und Berechnungen wurden entsprechend der Vorgaben der Fachbehörden erstellt und in die Planungen eingearbeitet. Um die rechtlichen Vorgaben durchwegs zu erfüllen, musste die Planung auch mehrmals geändert und angepasst werden. Am schwierigsten zu finden war der Konsens zwischen Naturschutz und Wasserwirtschaft. Aber auch hier konnte letztendlich mit allen Behörden eine für alle akzeptable und rechtskonforme Lösung gefunden werden. Im April 2020 hat uns das Wasserwirtschaftsamt die Zustimmung zur wasserrechtlichen Genehmigung signalisiert und keine weitergehenden Einwendungen vorgebracht. Die Information der betroffenen Grundstückseigentümer wurde angeregt und noch im April durch die Verwaltung durchgeführt. Der monatelange Stillstand im Warten auf Berechnungen und Gutachten, sowie der lange Weg der einzelnen Entscheidungen, die ihrerseits jeweils einer Prüfung standhalten mussten, inklusiv der abschließenden wasserrechtlichen Beurteilung zogen die Planungen bis heute in die Länge. Während des Verfahrens wurden erstmals 2014 die vom Bund Naturschutz frühzeitig eingebrachten Bedenken und Forderungen zur Trasse und zum Radweg durch die Fachbehörden erörtert. Der Schwerpunkt des naturschutzfachlichen Konfliktes liegt auf der Gemarkung Buttenwiesen, die in Folge auch die daraus resultierenden Kosten zu tragen hat.


Der Ausbau der Ortsdurchfahrt Rettingen war zur finanziellen Entlastung der Bürger ursprünglich nicht in der Maßnahme enthalten. Nach einer Übernahme als Kreisstraße durch den Landkreis sollte die Ortsdurchfahrt in einem späteren Schritt ausgebaut werden und dabei die Gemeinde Tapfheim die nichtförderfähigen Kosten tragen. Diese Regelung hatte den großen Vorteil, dass für die Anlieger in Rettingen keine Straßenausbaubeiträge angefallen wären. Diese Entlastung wurde den Anliegern der Ortsdurchfahrt Rettingen von vorne herein zugestanden, da diese ansonsten durch ihre großen Anwesen überproportional belastet worden wären.


Nachdem die Gesetzgebung 2018 die Straßenausbaubeiträge abgeschafft hat, musste die Situation neu bewertet werden, da nun sämtliche Kosten auf die Gemeinde fallen, wobei hier ein geringerer Fördersatz zur Anwendung gekommen wäre. Um sich hier finanziell besser zu stellen und den wesentlich höheren Fördersatz auch für die Ortsdurchfahrt nutzen zu können, wurde die Vereinbarung mit dem Landkreis entsprechend angepasst und die Ortsdurchfahrt mit in die Entwurfsplanung mit aufgenommen. Die Anlieger der Ortsdurchfahrt Rettingen werden finanziell nicht beteiligt, im Gegenteil, sie müssen für den Ausbau keine Beiträge bezahlen.


Maßgebliches Augenmerk wurde auf die Verkehrsentwicklung gelegt und auch hierzu schon 2014 ein Gutachten durch ein unabhängiges Sachverständigenbüro erstellt. Im Schwerpunkt wurde die Situation auf mögliche Steigerungen des Verkehrs durch eine verbesserte Fahrbahn untersucht. Die Betrachtung des derzeit laufenden Schwerlast-, Pendler-, und Ausflugverkehrs auf der bestehenden Trasse, der möglichen städtebaulichen Entwicklungen in den Quellkommunen, und unter Betrachtung der Möglichkeiten eines evtl. „Abkürzungsverkehrs“, sprich dass die Straße als schnellere Verbindung genutzt werden könnte, brachten folgendes Ergebnis im Wortlaut:

 

"Verkehrsuntersuchung Modus Consult Ulm vom 31.07.2014


Zusammenfassung:
In der Verkehrsuntersuchung „Ausbau der Gemeindeverbindungsstraße Donaumünster-Pfaffenhofen“ werden die im Untersuchungsgebiet vorhandenen Verkehrsmengen und Verkehrsbeziehungen analysiert und dargestellt sowie mögliche Verkehrszunahmen/-verlagerungen im Zusammenhang mit dem geplanten Ausbau der GV-Straße untersucht und bewertet. Als wesentliche Ergebnisse der Verkehrsuntersuchung bleiben festzuhalten:
Am Erhebungstag wurde auf der GV-Straße ein Verkehrsaufkommen zwischen rund 900 (Abschnitt SLG 23 – Bäldleschwaige) und rund 1.100 Kfz/24 Stunden (Abschnitt Bäldleschwaige – Rettingen) ermittelt.


Der Anteil des Güterschwerverkehrs beträgt mit rund 70 LKW > 3,5 t + Lz/24 Stunden 7 bis 8 Prozent.


Der Radverkehr auf der GV-Straße wurde am Erhebungstag mit rund 220 bis 290 Radfahrern/24 Stunden ermittelt.


Diese Angaben beziehen sich auf den „normalwerktäglichen Verkehr“ DTV – aus der Auswertung der beiden Dauerzählstellen wird dieses Verkehrsaufkommen von Montag bis Freitag  in der Größenordnung bestätigt; der Ausflugsverkehr am Sonntag mit rund 1.400 bzw. 2.000 Fahrzeugen/24 Stunden deutlich darüber.


Die Ergebnisse der Verkehrsbefragung sind getrennt für die beiden Befragungszählstellen in den Anlagen 1 und 2 dokumentiert. Aus den ermittelten Herkunft-Ziel-Beziehungen lassen sich keine Potentiale ableiten, welche nach einem Ausbau der GV-Straße auf diese verlagert werden können.


Im Rahmen einer Trendprognose wird zur Berücksichtigung der allgemeinen Verkehrsentwicklung auf der GV-Straße bis zum Planjahr 2030 eine mittlere jährliche Zunahme zwischen 0,3 und 0,5 % abgeschätzt. Damit ergeben sich prognostische Verkehrsmengen zwischen rund 1.000 und 1.200 Kfz/24 Stunden im Planjahr 2030."


Aus Sicht des Rates kann gerne nochmals ein Verkehrsgutachten in Auftrag gegeben werden, um die Aktualität außer Frage zu stellen.


Die gleiche Diskussion wegen einer Verkehrszunahme wurde bereits 2005 mit dem Neubau der Donaubrücke geführt. Unbestritten, dass inzwischen zum Ärger der Anlieger mehr LKW die Strecke nutzen, haben die Aufzeichnungen seit 1999 bis heute ergeben, dass der Gesamtverkehr sich im Schnitt nicht über die allgemeine Verkehrszunahme gesteigert hat. Auch nach dem Neubau der Donaubrücke konnte keine Steigerung der Verkehrszahlen festgestellt werden, im Gegenteil: laut Verkehrszählungen ging die Anzahl der Fahrzeuge sogar teilweise zurück. Rein von den Verkehrszahlen erfüllt die Straße bereits seit 1999 die Vorgaben einer Aufstufung zur Kreisstraße. Dies war auch Grund und Anlass, dass sich der Landkreis Donau-Ries beim Ausbau der Donaubrücke mit 100.000 € beteiligte.


Um das in der Presse bezeichnete „25 m Band“ richtig darzustellen, darf ich zu den in den Entwürfen aufgezeigten Breiten folgendes ausführen: Der Ausbau der Straße wird im überwiegenden Teil auf der bestehenden Trasse bestandsorientiert erfolgen. Lediglich die Optimierung der Straßenführung an der Bäldleschwaige und die Einmündung in die Kreisstraße bei Pfaffenhofen weichen vom Bestand ab. Außerhalb der Ortschaft ist ein Ausbau der Straße mit 6,00 m geplant, teils mit einem begleitenden Radweg mit 3,00 m, der gleichzeitig als Anwandweg für die landwirtschaftlichen Flächen genutzt wird. Zwischen Radweg und Fahrbahn wird ein Grünstreifen geführt, der inklusiv der beiden Bankette mit 2,25 m bis zu 4,25 m breit sein muss. Der Grünstreifen dient der Versickerung des Niederschlagwassers sowie auch als Rasthilfe für querende Amphibien. Wo möglich wird auf den Neubau des Radweges verzichtet, wie beispielsweise im Bereich der Bäldleschwaige, wo  die vorhandene Straße als Radweg genutzt werden soll, nachdem hier eine Ausrundung der Kurve bis zur Gemarkungsgrenze sinnvoll ist. Auf der Gemarkung Buttenwiesen wurden die dafür notwendigen Flächen im Benehmen mit der Landwirtschaft im Rahmen der Flurneuordnung bereits zur Verfügung gestellt. Im sensiblen Waldbereich wird der Radweg ganz an die Straße geführt.


Die Gesamtbreite der Straße, Radweg mit Banketten und Grünstreifen beträgt in ihrer maximalen Ausbreitung 15,50 m, die tatsächlich versiegelte Fläche von Straße und Radweg nur 9,00 m. Die Fahrbahnbreite mit jeweils 3,00 m entspricht den Erfordernissen des Verkehrs. Sowohl der schon laufende LKW- als auch der landwirtschaftliche Verkehr haben die Bestandsstraße bereits zu dieser Breite ausgefahren. Ob es sinnig wäre, diese Breite zu verringern und ob dies zu Lasten der Verkehrssicherheit geht, das wird in nächster Zeit diskutiert werden. Da die Radwege durchwegs von der Landwirtschaft mitbenutzt werden, ist hier eine Verschmälerung nicht sinnvoll.


Die Anregung, die Radwege abseits der Straße zu führen, vornehmlich auf der Gemarkung Buttenwiesen, wurde von der Gemeinde Buttenwiesen geprüft. Auf Grund der Eigentumssituation der vorgeschlagenen Trassen und der Einwendungen der Eigentümer wurde davon Abstand genommen.


Wie beschrieben hat bedingt durch die hohe ökologische Bedeutung und die Sensibilität des Donauriedes die naturschutzfachliche Bearbeitung der Planung besonderes Augenmerk erfordert. Rund 100.000 € wurden in diese Untersuchungen im Rahmen der Erstellung der Entwurfsplanung investiert. Knapp 50.000 € in die Hochwassersimulation und Durchführung des Wasserrechtsverfahrens.


Die Kosten für die Gesamtmaßnahme liegen nach aktuellen Ermittlungen bei 7,1 Mio. €, der Anteil der Gemeinde Tapfheim bei rd. 2,3 Mio. €. Dies unterteilt sich in drei Abschnitte. Vor Rettingen von der Förggenbrücke bis Ortseingang Rettingen mit rd. 615.000 €, Ortsdurchfahrt rd. 700.000 € und Rettingen bis zur Gemarkungsgrenze Buttenwiesen 1.065.000 €.


Die Ortsdurchfahrt Rettingen ist mit einer Fahrbahnbreite von 6,25 m und einem Gehweg von 1,50 m ohne weiteren Grunderwerb umsetzbar, wobei Details des Ausbaues wie z. B. Einfahrten, Randsteine, Gestaltung des Gehweges usw. detailliert mit den Anliegern besprochen werden. Ob anstatt eines Gehweges ein kombinierter Rad- und Gehweg angelegt werden soll, wird in der Entscheidung der Anlieger bleiben, weil hierzu auch Grunderwerb erforderlich wäre. Selbstverständlich werden auch alle in der Straße liegenden Leitungen einer vorherigen Prüfung unterzogen und künftig anstehende Verbesserungen wie z. B. Breitband mit Leerrohren berücksichtigt.


Die Betrachtung der Ortsdurchfahrt Donaumünster von der Donaubrücke bis zur B 16 Kreuzung wird im Laufe der weiteren Entscheidungen ebenfalls im Rahmen einer Anliegerversammlung stattfinden müssen. Dies aber nicht nur hinsichtlich der Planungen der GV-Straße. Die Ist-Situation ist in dem als Hauptverkehrsstraße ausgebauten Straßenverlauf schon länger unbefriedigend. Als Reaktion darauf hat die Gemeinde eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h eingerichtet. Hierzu wird es auch sinnvoll sein, sich Fachplanern des Verkehrswesens und der Verkehrsberuhigung zu bedienen. Ganz maßgeblich müssen alle Ideen mit der Polizei und den Verkehrsbehörden geklärt werden.


Die Aufstufung zur Kreisstraße hat den Hintergrund, dass alle künftigen Sanierungen, sämtlicher Unterhalt und alle Investitionen an dieser Straße und allen Brücken nicht mehr von der Gemeinde Tapfheim und somit nicht mehr anteilig von den Bürgerinnen und Bürgern getragen werden müssen. Dies bedeutet gerade im Hinblick auf die Brücken, insbesondere der Donaubrücke, aber auch des Straßenteils der jetzt nicht ausgebaut wird und natürlich auch die Ortsdurchfahrten, für die kommende Generation eine erhebliche Entlastung und damit verbunden die Möglichkeit die freiwerdenden Kapazitäten in anderen notwendigen Projekte zu investieren.  


Den Verkehr weg zu diskutieren käme einer Lüge gleich. Jetzt aber auf Grund von Mutmaßungen Ängste zu schüren ist meines Erachtens auch nicht der richtige Weg. Jeder will auf einer ordentlichen Straße fahren, aber keiner will den Verkehr. Dies ist nicht nur auf der hier beschriebenen Trasse so, sondern überall die gleiche Diskussion. Wenn man betroffen ist aber umso mehr und das respektieren wir. Daher suchen wir mit den Anliegern eine Lösung, aber auch dies braucht seine Zeit. Ohne einen Ausbau der Straße wird es nicht gehen, deshalb lassen Sie uns an dieser Lösung gemeinsam arbeiten. Zeit dazu haben wir. Eine eventuelle Umsetzung eines Bauabschnittes ist aus aktueller Sicht nicht vor 2022 machbar. Und wie Sie sicherlich alle nachvollziehen können, ist die derzeit ungewisse Lage das Damoklesschwert aller Zukunftsprojekte.


Am Mittwoch, 22.07.2020, und Donnerstag, 23.07.2020, finden die Informationsveranstaltungen für die Anlieger statt. Persönliche Einladungen werden zeitnah versandt.


Karl Malz
1. Bürgermeister

Wappen Bayern
Mitteilung des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales  ...mehr
Kindergarten Logo - Zeichnung neu 2019
Die Mädchen und Buben des gemeindlichen Kindergartens Regenbogen konnten es kaum erwarten, endlich den symbolischen Spatenstich zur Erweiterung der Kindertageseinrichtung in Tapfheim zu vollziehen.  ...mehr
Kindergarten Logo - Zeichnung neu 2019
Die Mädchen und Buben des gemeindlichen Kindergartens Regenbogen konnten es kaum erwarten, endlich den symbolischen Spatenstich zur Erweiterung der Kindertageseinrichtung in Tapfheim zu vollziehen.  ...mehr
Bebauungsplan Download
Bekanntgabe des Satzungsbeschlusses und des Inkrafttretens nach § 10 BauGB  ...mehr

Ujhartyan liegt 45 km südöstlich der ungarischen Hauptstadt Budapest und damit in ihrem direktem Einflussbereich.

Ujhartyan befindet in direkter Nähe zur Donau (die aber um ein vielfaches größer ist als ‚unsere‘ Donau) — und ist auch Teil der Großen Ungarischen Tiefebene, die sich über Teile Ungarns, Kroatiens, Serbiens, Rumäniens und der Ukraine erstreckt. Hierbei handelt es sich um ein waldarmes Tiefland mit kontinentalem Klima, also kalten Wintern und warmen Sommern.

Ein anderer, wohl bekannterer, Name für diese Gegend ist ‚Pustza‘.

 

Tafel
Etliche Volksgruppen und Landesherren haben in der Geschichte in Ungarn gelebt, etwa bekannte Reitervölker wie die Hunnen zur Zeit der Römer.

Später wurde das Gebiet von den Osmanen besetzt, danach von den österreichischen Habsburgern, die die spärlich bewohnte Region neu besiedelten.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs kam Ungarn in sowjetischen Einflussbereich. Seit 2004 ist das Land Teil der Europäischen Union.

Ujhartyan wurde 1276 das erste Mal schriftlich erwähnt, wurde aber während der Eroberung Ungarns durch die Osmanen zerstört. Von diesem ‚ersten Ujhartyan‘ ist heute kaum etwas erhalten.


Nachdem das Gebiet habsburgerisch geworden war, wurde es ab etwa 1760 neu besiedelt, auch mit deutschen, beziehungsweise schwäbischen Siedlern, die mitunter auch aus Tapfheim und Donaumünster stammten. Wobei diese Siedler etliche Traditionen und auch ihre Religion aus unserer Region mitbrachten.

KircheWer sich für Ujhartyan direkt interessiert, kann auch dort viele Sehenswürdgkeiten besuchen, so  den 2013 gebauten Grassalkovitch-Platz, das Heimatmuseum, die 1776 gebaute Barockkirche Sankt Barbara oder das Besucherzentrum,  in dem viele städtische Veranstaltungen stattfinden.

 

 

 

 

 

Platz
Aufgrund von Ujhartyans Geschichte gibt es in der Kleinstadt einen sehr aktiven historischen Verein, der sowohl die ungarische und auch die deutsche Seite zeigt, sowohl ihr Zusammenwachsen und damit auch etliche deutschstämmige Traditionen, Musik und Feste, die als Teil der Ujhatyaner Identität gepflegt werden.


Ein Besuch Ujhartyans bietet eine Menge Möglichkeiten. Neben den örtlichen Gegebenheiten bietet die Landschaft rund und um Ujhartyan etliche Besuchsziele. Hier wollen wir natürlich nur ein paar wenige nennen.

BudapestDas bedeutendste Ziel ist hier die ungarische Hauptstadt Budapest, die nur 45 Kilometer entfernt und mit ihren Sehenswürdigkeiten, ihrer Geschichte und ihrem städtischen Flair natürlich bei dieser kurzen Aufzählung dabei sein muss.

Direkt neben Budapest und nur etwas weiter von Ujhartyan entfernt befindet sich Gödöllö mit dem berühmten Sisi-Schloss (in Ungarn auch unter ‚Grassalkovich-Schloss‘ bekannt), dem größten ungarischen Barockschloss.


Ebenfalls erreichbar liegt der Kiskunsági-Nationalpark, südlich von Ujhartyan, der seine Besucher mit wundervollen Landschaften, Museen und Touren verzaubert.

Deutlich weiter weg ist der Balaton (oder Plattensee), aber sein Ostufer liegt immer noch im Bereich einer Tagesreise.

 

Ungarn

Distanz

 

Die Gemeinde Tapfheim und die Stadt Ujhartyan sind ca. 870 Kilometer entfernt. Da beide Kommunen an der Donau liegen, sind die Siedler, die 1760 nach Ujhartyan zogen, mit sogenannten ‚Ulmer Schachteln‘, kleinen Transportschiffen, an ihr Ziel gekommen.

 

Ulmer Schachtel

Heutzutage nutzt man natürlich eher Autobahnen, die mal mehr mal weniger die Donau berühren. Und dadurch, dass Ujhartyan relativ nah an dem Verkehrsknoten Budapest liegt - etwa 45 Kilometer südöstlich - ist die Anfahrt per PKW relativ leicht.

Wer an die Gemeinde Tapfheim und an Tapfheimer denkt, der denkt vermutlich an unsere ruhige Gegend in Bayerisch-Schwaben und nicht an große Auswanderungswellen. Allerdings waren Tapfheim und Donaumünster die Heimatorte von Siedlern, die mithalfen, etwa ab 1760 die ungarische Ortschaft Ujhartyan neu besiedelten.


Beide Orte werden übrigens nicht nur durch die Geschichte verbunden, sondern auch durch die Donau, die in relativer Nähe an beiden Orten vorbei fließt (wobei die Donau in Ungarn natürlich um ein Vielfaches breiter ist).

 

Gemeinsame Flaggen

 


Tapfheim, unsere Heimatgemeinde liegt in etwa zwischen Augsburg, Ingolstadt und Ulm.
Unsere Gemeinde besitzt ca. 4000 Einwohner.


Ujhartyan liegt 45 km südöstlich der ungarischen Hauptstadt Budapest in der Ungarischen Tiefebene. Die Kleinstadt besitzt knapp 2800 Einwohner.

 

 




UnterschriftSeit ca. 2012 gibt es eine inoffizielle Freundschaft zwischen der Gemeinde Tapfheim und Ujhartyan, verbunden mit gegenseitigen Besuchen...


... die schließlich, 2016 in einem gemeinsamen Freundschaftsvertrag zwischen Tapfheim und Ujhartyan mündete.

Seit 2016 besteht eine offizielle kommunale Freundschaft der Gemeinde Tapfheim mit der ungarischen Stadt Ujhartyan, die etwa 45 km südöstlich der ungarischen Hauptstadt Budapest liegt. Die Kleinstadt, die etwa 2800 Einwohner besitzt, hat enge historische Verknüpfungen zu unserer Gemeinde.

 

Újhartyán Flagge3
Ujhartyan erlebt seit geraumer Zeit einen wirtschaftlichen Aufschwung, der sich auch durch eine rege Bautätigkeit seit den 1990ern auszeichnet.

Dabei steht der Aufbau der Infrastruktur,  eines Industrieparks, sowie kulturelle Einrichtungen im Zentrum.


Aufgrund historischer Verbindungen zu Süddeutschland besitzt Ujhartyan unter anderem einen deutschen Kindergarten und eine deutsche Grundschule.

Auch deutschstämmige Traditionen, Musik und Feste sind in Ujhartyan verbreitet und werden als Teil der Identität gepflegt.

Beispielsweise gibt es eine Fronleichnamsprozession, ein Bürgerfest und einen Schwabenball.

Kindergarten Logo - Zeichnung neu 2019
Wir möchten euch herzlich am Freitag, den 03.07.2020 in die Pfarrkirche St. Peter zu unserer Abschlussandacht einladen.  ...mehr
Bild Sitzung
Am Dienstag, dem 30. Juni 2020, findet um 19:00 Uhr im Rathaus eine öffentliche Sitzung des Gemeinderates statt.  ...mehr
Schule Tapfheim
Leider musste in den vergangenen Wochen wiederholt vermehrter Müll auf dem Schulgelände mühsam und zeitaufwändig von unserem Reinigungspersonal eingesammelt werden.  ...mehr
Blumenfeld
Wir, als Gemeinde Tapfheim, freuen uns sehr, dass die Aktion Blühflächen von den Bürgerinnen und Bürgern wieder so zahlreich angenommen wurde.  ...mehr
Kindergarten Logo - Zeichnung neu 2019
Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir ab dem 01.07.2020 wieder alle Kinder in unserer Einrichtung begrüßen dürfen.  ...mehr
Kindergarten Logo - Zeichnung neu 2019
Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir ab dem 01.07.2020 wieder alle Kinder in unserer Einrichtung begrüßen dürfen.  ...mehr
Kindergarten Logo - Zeichnung neu 2019
Aktuelle Entwicklung und Vorschriften zusammengefasst.  ...mehr
Kindergarten Logo - Zeichnung neu 2019
Ab nächster Woche werden die Arbeiten für das größte gemeindliche Bauprojekt des Jahres 2020 beginnen.  ...mehr
Kindergarten Logo - Zeichnung neu 2019
Ab nächster Woche werden die Arbeiten für das größte gemeindliche Bauprojekt des Jahres 2020 beginnen.  ...mehr
Schild Ferien
Nach eingehender Beratung wird die Gemeinde Tapfheim heuer kein Ferienprogramm anbieten.  ...mehr
WWA Hochwasserschutz 2017 - 02
Hochwasser, Starkregen und Sturzfluten sind Naturereignisse, die trotz Fortschritt in der Prognose und Schadensabwehr immer wieder auftreten und mit denen wir in Zeiten des Klimawandels verstärkt rechnen müssen.  ...mehr
Kindergarten Logo - Zeichnung neu 2019
Das Kindergartenjahr neigt sich dem Ende zu und auch heuer möchten wir unsere Vorschulkinder verabschieden.  ...mehr
Kindergarten Logo - Zeichnung neu 2019
gültig ab dem 15.06.2020  ...mehr
Bild Sitzung
Am Dienstag, dem 16. Juni 2020, findet um 16:00 Uhr im Rathaus eine öffentliche Sitzung des Bau- und Umweltausschusses statt.  ...mehr
Logo Gemeinde Tapfheim
Für die Erarbeitung des Generalentwässerungsplans ist es notwendig, grundstücksbezogene Kartierungsarbeiten durchzuführen.  ...mehr
Logo Gemeinde Tapfheim
Der Gemeinderat Tapfheim hat die Haushaltssatzung für 2020 in der Sitzung vom 28.04.2020 beschlossen.  ...mehr
Schloss Tapfheim
Vor 290 Jahren wurde das Tapfheimer Schloss in seiner aktuellen Form errichtet.  ...mehr
Highlights
Hier werden die sehenswerten Punkte der Gemeinde Tapfheim in dem unten angefügten PDF-Dokument vergestellt.  ...mehr
Logo Bitratenkarte
Information über den Breitband-Ausbauzustand Ihres Grundstücks.  ...mehr
Logo Gemeinde Tapfheim
Am Montag, dem 15. Juni 2020  ...mehr
Hauptstraße und Rathaus in Tapfheim
Ab sofort zu den üblichen Öffnungszeiten wieder für Sie da.  ...mehr
Kindergarten Logo - Zeichnung neu 2019
Infos zum derzeitigen Ablauf im Kindergarten.  ...mehr
Kindergarten Logo - Zeichnung neu 2019
Nach den Pfingstferien steht die nächste Ausweitung der Notgruppen bevor. Ab diesem Zeitpunkt dürfen alle Kinder wieder kommen, die im Schuljahr 2021/2022 schulpflichtig werden.  ...mehr
Kindergarten Logo - Zeichnung neu 2019
Nach den Pfingstferien steht die nächste Ausweitung der Notgruppen bevor. Ab diesem Zeitpunkt dürfen alle Kinder wieder kommen, die im Schuljahr 2021/2022 schulpflichtig werden.  ...mehr
Schultüten
Der Kindergarten bestellt auch in diesem Kindergartenjahr wieder von der Firma „Trend Creativ“ Schultüten zum selber basteln.  ...mehr
Kindergarten Logo - Zeichnung neu 2019
Formular steht im Downloadbereich bereit.  ...mehr
Badesee Steg
Erholung am See und Baden grundsätzlich erlaubt.  ...mehr
Logo Gemeinde Tapfheim
Bitte unbedingt beachten!  ...mehr
Wappen Bayern
Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Wertingen teilt mit  ...mehr
Kindergarten Hände-Aktion 2020
Wir wollen uns ganz herzlich bei allen Familien bedanken, die bei unsere Hände-Aktion mitgemacht haben.  ...mehr
Kindergarten Logo - Zeichnung neu 2019
Ab Montag, den 25.05.2020 dürfen alle Vorschulkinder und ihre Geschwisterkinder wieder den Kindergarten besuchen.  ...mehr
Kindergarten Logo - Zeichnung neu 2019
Ab Montag, den 25.05.2020 dürfen alle Vorschulkinder und ihre Geschwisterkinder wieder den Kindergarten besuchen.  ...mehr
Bild Sitzung
Am Dienstag, dem 26. Mai 2020, findet um 19:00 Uhr in der Sporthalle eine öffentliche Sitzung des Gemeinderates statt.  ...mehr
Kindergarten Logo - Zeichnung neu 2019
Die nächsten regulären Schließtage sind die Sommerferien vom 03.08.2020 bis 21.08.2020.  ...mehr
Kindergarten Logo - Zeichnung neu 2019
Die nächsten regulären Schließtage sind die Sommerferien vom 03.08.2020 bis 21.08.2020.  ...mehr
Bild Sitzung
Inklusive Verabschiedung der ehemaligen Gemeinderäte und Vereidgung der neuen.  ...mehr
Bauarbeiten Schild
Das Staatliche Bauamt Augsburg hat den Beginn der Arbeiten auf 18.05.2020 verschoben.  ...mehr
Kindergarten Logo - Zeichnung neu 2019
Liebe Vorschulkinder und -Eltern, voraussichtlich dürfen wir die Vorschulkinder wieder ab dem 25.05.2020 im Kindergarten begrüßen.  ...mehr
Kindergarten Logo - Zeichnung neu 2019
Ab Montag, den 25.05.2020 dürfen alle Vorschulkinder und ihre Geschwisterkinder wieder den Kindergarten besuchen.  ...mehr
Kindergarten Logo - Zeichnung neu 2019
Die Notbetreuung wird ab Montag, den 11.05.2020 ausgeweitet.  ...mehr
Kindergarten Logo - Zeichnung neu 2019
Die Notbetreuung wird ab Montag, den 11.05.2020 ausgeweitet.  ...mehr
Logo Gemeinde Tapfheim
Am 15.08.2020 sind diverse Gebühren und Steuern zur Zahlung fällig.  ...mehr
Hauptstraße und Rathaus in Tapfheim
Ab Montag, 11. Mai wieder eingeschränkt geöffnet. Bitte beachten Sie die Hinweise.  ...mehr
Bild Sitzung
Am Dienstag, dem 12. Mai 2020, findet um 16:00 Uhr im Rathaus eine öffentliche Sitzung des Bau- und Umweltausschusses statt.  ...mehr
Logo Gemeinde Tapfheim
Am 15.05.2020 sind diverse Gebühren und Steuern zur Zahlung fällig.  ...mehr
Logo Gemeinde Tapfheim
Aufgrund der weiter bestehenden extremen Käfersituation fordert die Gemeindeverwaltung die Waldbesitzer dringend auf, engmaschige Kontrollen in ihren Wäldern durchzuführen.  ...mehr
Bauarbeiten Schild
Die Bushaltestellen Schule/Bahnhof sowie auf Höhe des Gasthauses Reichensperger werden in der Zeit vom 11.05. bis 12.06.2020 barrierefrei ausgebaut.  ...mehr
Kindergarten Logo - Zeichnung neu 2019
Wie ihr ja wisst ist das Händereichen gerade verboten, dies gilt aber nicht für Papierhände.  ...mehr
Kindergarten Logo - Zeichnung neu 2019
Wie ihr ja wisst ist das Händereichen gerade verboten, dies gilt aber nicht für Papierhände.  ...mehr
Bild Sitzung
Am Dienstag, 5. Mai 2020, findet um 19:00 Uhr in der Sporthalle eine öffentliche Sitzung des Gemeinderates statt.  ...mehr
AWV Logo
Grünsammelplatzist ab kommenden Samstag, 02.05.2020, und der Recyclinghof ab dem 09.05.2020 wieder jeden Samstag geöffnet.  ...mehr
Maibaum Apfelbaum
Gedanken des Bürgermeisters  ...mehr
Maibaum
Allgemeines rund um das Thema.  ...mehr
Bild Sitzung
Am Dienstag, dem 28. April 2020, findet um 19.00 Uhr in der Sporthalle, Schulstraße 8, eine öffentliche Sitzung des Gemeinderates statt.  ...mehr
Logo Bücherei
Ab Mittwoch, 22. April, dürfen wir unseren Lesern einen Hol- und Bringservice anbieten.  ...mehr
Kindergarten Logo - Zeichnung neu 2019
Wie Sie sicher alle schon mitbekommen haben, bleibt der Kindergarten bis auf weiteres geschlossen.  ...mehr
Kindergarten Logo - Zeichnung neu 2019
Wie Sie sicher alle schon mitbekommen haben, bleibt der Kindergarten bis auf weiteres geschlossen.  ...mehr
Logo Gemeinde Tapfheim
Reichenbachstraße, Nordstraße, Schweizerstraße, Gemeindeverbindungsstraße Donaumünster-Pfaffenhofen, Bahnhofsumfeld  ...mehr
Kindergarten Logo - Zeichnung neu 2019
Unter folgenden Voraussetzung können Kinder eine Notgruppe des Kindergartens besuchen.  ...mehr

drucken nach oben